Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit – und eine neue Internetpräsenz

Relaunch inkl. technischer Komplettbetreuung von awo.org

Ausgangssituation

Am Anfang stand die unverbindliche Anfrage für eine Kostenschätzung. Gegenstand war die Überarbeitung der Webseite des AWO Bundesverbandes. Zusätzlich zum Relaunch der Hauptdomain (awo.org) galt es, weitere sieben Angebote zu vereinen, die teilweise in Wordpress oder TYPO3-Installationen vorlagen. Die Übernahme des Webservers und eine nachfolgende Betreuung waren ebenfalls gewünscht. 


Kein kleiner Job. Und vor rund einem Jahr auch ein Schritt weiter, als die durchschnittlichen Projekte bei HENKELHIEDL. Das ist heute anders. 

Wir konnten und können in 2017 allen Wünschen der Anfrage entsprechen.

Den inhaltlichen sowieso schon immer, hier waren die Vorgaben außerdem angenehm zurückhaltend: Aufbereitung aller Strukturen aus User-Sicht, einen barrierefreien Zugang gewährleisten, Responsive Design, niedrigschwelliger Zugang, SEO-Optimierung und eine gute Idee, die vielen Inhalte zu strukturieren. 

Ziemlich genau 12 Monate nach der Entscheidung für HENKELHIEDL ist nun der erste große Schritt getan: der Relaunch von awo.org und die Eingliederung der diversen fragmentierten Kampagnenseiten in einen gemeinsamen großen Auftritt.

Umfangreiche Navigation

Um alle Abteilungen, Aktivitäten, die komplexen Strukturen, Projekte, Angebote und Informationen der Arbeiterwohlfahrt zu bündeln, ist eine organisierende Navigation unumgänglich. Sie ist sehr umfangreich geworden. Gerade deshalb war uns wichtig, alles auf einen Blick anzubieten. Um sofort zu sehen, wo sich die gewünschte Information auffinden lässt. 

Im System verstecken sich außerdem diverse kleine Tools und Helfer. Zum Beispiel eine ausgefeilte (jetzt auch komplett) inhaltsübergreifende Suche für alle Nutzungszenarien. Neben der interessierten Öffentlichkeit, Presse und Politik sind es nämlich nicht zuletzt die 401.000 Mitglieder, 145.000 Angestellten und 100.000 Freiwilligen, die auf der Suche nach »ihren« Inhalten sind.  

Hauptnavigation öffnen

Themen

Um die Seite nicht zu einem Struktur-Ghetto verwaisen zu lassen, war der inhaltlich wichtigste Schritt der Einzug einer zweiten, thematischen Navigationsebene. 


Alle (!) Inhalte der Seite werden in Zukunft in drei Ebenen verschlagwortet: Verortung innerhalb der starren Navigation, Einsortierung in eines oder mehrere von knapp 30 Themengebieten, sowie die Auszeichnungen für den jeweiligen Detailbeitrag. Dies ermöglicht uns, den Themen-Layer als Filter über alle Informationen zu legen, um so alle wichtigen Artikel, Pressemitteilungen, Blog-Beiträge etc. z.B. zu Themen wie »Arbeit« oder »Alter« zu finden. Wir waren überrascht, wie viel lebendiger die Inhalte werden. 

Themennavigation öffnet sich auf der Startseite

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit ist wichtig, ein Standard, und wird hier nur deshalb erwähnt, damit sich Andere an diesen Standard erinnert fühlen. Punkt

Mobil

Die mobile Version der Seite gesondert zu erwähnen, ist für ein Responsive Design eigentlich obsolet. Wir möchten dennoch erwähnen, dass wir uns für die »bottom navigation« Tab Bar entschieden haben, was die wichtigsten UI-Elemente der Navigation angeht. Nutzer*innen von Phablets werden es der AWO danken. Außerdem verdeutlichen die vier Einträge sofort, was der inhaltliche Kern der Seite ist: Aktualität, das umfangreiche Menü, die leichte Sprache (siehe Barrierefreiheit) und der Einstieg über die Themen-Filter.

Bildkonzept

Im Alltagsbetrieb ist die Kapazität der Arbeiterwolhfahrt natürlich limitiert, was die visuelle Ausgestaltung der Beiträge angeht. Viel zu hoch ist die Frequenz, viel zu viele Menschen arbeiten in automatisierten Prozessen an den Inhalten für die Seite. 


Dennoch haben wir ein Mindestmaß an Gestaltungskonzept eingeführt, zu dem auch ein Bildkonzept gehört. Das ist nicht starr, eher eine nachdrückliche Empfehlung: alle Personen blicken möglichst immer in die Kamera, es sollte versucht werden, immer mindestens zwei Personen zu zeigen. Es geht um Solidarität, Gemeinschaft und Unterstützung. Das wollten wir bestmöglich, auch über die Bilder, kommuniziert wissen. Für den Start extrem gelungen umgesetzt von Frank Schinski von der Agentur Ostkreuz. 

Design

Im Rahmen der Corporate Identity haben wir uns auf die AWO-Farben - schwarz, weiss und rot - konzentriert. Ein helles, auf Klarheit ausgerichtetes Design erleichtert die Lesbarkeit und den Überblick in der Menge der Inhalte. Die Emotionalität, die den Themen der AWO innewohnt, wird durch den Einsatz großer Bilder, vor allem im Themenlayer, zugänglich.

Meilenstein & Zukunft

Eine Besonderheit war (und vor allem: ist) das Projekt für unser Büro auch deshalb, weil es technisch extrem umfangreich war, sich über ein ganzes Jahr Planung erstreckte und die technische Umsetzung auf einem Niveau beinhaltete, wie wir das in dieser Größenordnung bislang nicht hatten. 

Alleine die Serverstruktur, Vereinheitlichung der diversen Content-Management-Systeme und die Flexibilisierung der Abläufe für zukünftige Änderungen hatten einen ungeahnten Umfang. Und waren erst der Anfang. Auch neu ist, was wir längst in kleinen Projekten ebenfalls anbieten: die komplette Rundum-Betreuung inklusive Hosting, Wartung und Pflege des gesamten Systems. Auch weil der öffentliche Relaunch nur ein Bestanteil des Prozesses ist, ein Teilprojekt, geht die Arbeit an der öffentlichen Seite doch ebenso weiter, wie wir über den Zeitraum des ganzen Jahres 2017 am internen System der AWO arbeiten werden. HENKELHIEDL betreut jetzt vollumfänglich, auch unter der Haube. 

Der Relaunch von awo.org ist ein besonderes Projekt. Eine Herausforderung, die komplexen Aufwand mit sich brachte, aber auch besonders angenehm war – dem sehr partnerschaftlichen und respektvollen Team auf Kundenseite sei es gedankt. Vielen Dank!

P.S.:

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Sie ist aufgrund ihrer Geschichte und ihres gesellschaftspolitischen Selbstverständnisses ein Wohlfahrtsverband mit besonderer Prägung. In ihr haben sich Frauen und Männer als Mitglieder und als ehren- und hauptamtlich Tätige zusammengefunden, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken und um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen. 

Auch interessant

CLOSE
close