Herz und Rhythmus

Markendefinition, Corporate Design und eine Webseite für das Netzwerk Rhythmologie

Bereits 2009 haben wir für Beckmann Ehlers und Partner (Projekt »BE Kardiologen«) das Corporate Design, die Geschäftsausstattung und eine Webseite geschaffen. Für das Netzwerk Rhythmologie, dem Herr Ehlers angehört, haben wir 2016 nun das komplette Rundumglücklich-Paket geliert. Vom Workshop über Konzept, Design bis hin zur Programmierung. (Und ganz nebenbei auch noch einen Relaunch von be-kardiologen.de.) 
Doch der Reihe nach.

(Marken-) Definitionsworkshop

Kaum ein Projekt kommt mehr ohne einen vernünftigen Kick-Off-Workshop aus. Selbst wenn es sich »nur« um eine Webseite handelt. Oder andere digitale Elemente innerhalb der Kommunikation. Steht jedoch auch das CD und die Marke selbst auf dem Prüfstand, ist ein entsprechender Termin inklusive Vorarbeit quasi Pflicht.


Nur ein Grund, warum Kunden zu uns kommen und kein Webseiten-Template mit Design aus dem Automaten wählen.

In zwei ganztägigen Terminen wurden für das Netzwerk Rhythmologie – ein auch in der Branche relativ neues Konstrukt als Expertenverbund, weit weg von einer klassischen Praxis – folgende Bestandteile verhandelt.


  • Wettbewerbsanalyse
  • Rollenklärung
  • Bildung eines Positionierungssatzes
  • Persona-Entwicklung
  • Customer Journey

Diese angenehme und professionelle Herangehensweise passt sehr gut zu dem dort entwickelten Leitsatz:

»Wir vom Netzwerk Rhythmologie sind Ihre Experten für die Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Kompetent, innovativ und persönlich.«

CD-Definition

Ziel des Corporate Designs war, sich von den Mitbewerbern abzuheben, sowie die Wesensmerkmale »innovativ und partnerschaftlich« herauszustellen. Die Farbwahl beruhte auf dieser Vorgabe: großer Weißraum, strahlendes Gelb als Anlehnung an Laser, der teilweise bei Eingriffen zum Einsatz kommt, und Türkis als Anspielung auf das Arbeitsumfeld OP.

Farben

Schriften

Grafikelemente 

Die Netzstruktur als CD-Element soll auch die Ordnung/Strukturierung des Ablaufs (vom Informieren bis zum Eingriff selbst) symbolisieren, welcher die Zusammenarbeit im Netzwerk Rhythmologie mit sich bringt.

Auch das Logo weißt diese Netzstruktur auf. Es steht – neben der Herz-Analogie – auch für die drei Partner, ihre Zusammenarbeit generell und den engen Austausch untereinander. Auch andere Grafikelemente wurden daraus abgeleitet.

Logo

Fotoshooting

Auch ein konzentrierter Fototermin stand auf dem Programm. Was nutzt die beste Herleitung und schönste Gestaltung, wenn das Bildmaterial dem (eigenen) Anspruch nicht gerecht wird? Auch wollten wir den Patienten mögliche Ängste nehmen. Nichts im Netzwerk Rhythmologie ist so schlimm, gefährlich oder gar blutig, wie gedacht. Die Motive selbst sollten die Ärzte in Aktion zeigen und nicht zu abstrakt bleiben. 


Keine einfache Aufgabe. Weshalb wir erneut einem unserer liebsten Fotografen vertraut haben: Frank Eidel.

Webseite

Für die Seite selbst haben wir auf Wordpress gesetzt. Die einfache und übersichtliche Gliederung erforderte kein größeres CMS.

Die diversen Einstiegsmöglichkeiten leiten sich durch verschiedene identifizierte Nutzermotivationen ab: über das Netzwerk Rhythmologie informieren, sich über Herzrhythmusstörung allgemein informieren, die Nutzer sind (potenzielle) Patienten oder (potenziel) zuweisende Ärzte.

Der Content der einzelnen Seite ist auf diese Motivation abgestimmt. Jede Detailseite endet mit der Benennung von Mitgliedschaften und Partnerkliniken zu Vertrauensbildung sowie einem Kontaktformular.

Auch interessant

CLOSE
close