Kunst am Bau

Mit ein, zwei neuen Webseiten

Ende 2016 lud uns das Schweizer Architekturbüro Bob Gysin Partner zum Pitch. Sie hatten unsere Arbeiten für atelier ww und E2A, ebenfalls Schweizer Architekturbüros, gesehen. Unser Entwurf für eine neue Webseite überzeugte. So ging es bald in die Umsetzung.



Zwei Dinge waren besonders entscheidend: das Design und die konzeptionelle Klammer zwischen dem Architekturbüro und der eigenen Galerie.



Da kein CD vorlag, leiteten wir das Design von den Arbeiten des Büros und vor allem der BGP-Publikation «Nachhaltig Denken und Architektur und Kunst» ab. Es ist zurückgenommen, aufgeräumt und respektvoll. Text und Bild bekommen jeweils viel Platz, werden nie gemischt.


Die Struktur ist minimal. Der Einsatz von Farbe und Graustufen systematisiert. Zum Beispiel sind die Projektbilder schwarz-weiß und werden erst beim Hover-Effekt farbig. Auch jede einzelne Unterseite und jedes Projekt werden klar und großzügig behandelt. Schließt man zum Beispiel eines der Projekte, die einen auf der Startseite als ganzseitige Bild-Slideshow begrüßen, wird es sichtbar in die Projektübersicht eingebettet. 




Scrollt man durch Projekte, rastet die Ansicht bei jedem Bild ein. Ein weiterer kleiner, aber feiner Effekt liegt im Logo, das sich auf jeder Unterseite beim ersten Scrollen auf die Abkürzung BGP reduziert – um die strikte Trennung von Text und Bild einzuhalten.


Bilder von Architektur wechseln durch
Hoveranimation der Menü-Begriffe
Bild verkleinert sich von Fullscreen auf Teasergröße

Nachhaltig denken in Architektur und Kunst

Info-Layer legt sich von rechts nach links über Content
schwarzer Text fährt von unten nach oben

Galerie

weißer Layer fährt von unten nach oben über Foto

Dass die Galerie zugehörig, aber dennoch eigenständig ist, spiegelt sich in der Struktur wider. Die Galerie hat eine eigene URL, ist aber über einen ganzseitigen Teaser, das Menü und den Footer auf der Büroseite präsent. Ist man einmal auf der Galerieseite, gibt es kein Zurück. 




Aufbau und Design sind ähnlich – viel Raum für die Bilder, abgesetzte Texte. Special hier: Die Seite bewegt sich über einen Live-Hintergund. In der Galerie ist eine Webcam installiert. Klickt man auf einen der Ränder, kommt man zur ganzseitigen Webcam-Ansicht, kann die aktuelle Ausstellung sehen oder Mitarbeitende des Architekturbüros, die den Raum kreuzen.   




Die neue Webseite bzw. die Webseiten für Bob Gysin Partner und Galerie Bob Gysin zeigen wir gerne her. Auch richtig gut hat uns die entspannte Zusammenarbeit mit den charmanten Schweizern und Schweizerinnen gefallen. 

weißer Layer fährt von rechts rein

Auch interessant

CLOSE
close