Henkelhiedl goes Harare

Pro-Bono-Projekt in Afrika

Gemeinsam mit dem Designteam um Plot Mhako reisten wir nach Simbabwe um das Erscheinungsbild und die Kommunikationsmaßnahmen für das Musik- und Theaterprojekt Twenty.Fifteen zu entwickeln. Für ein Kulturprojekt üblich war die Vorgabe: maximal große Wirkung mit minimalem Budget. Für die Umsetzung haben wir folgende Kanäle gewählt: Tape, als Stickerersatz und als Leitsystem, sowie Guerilla-Aktionen in der Stadt. 

DAS 3in1-Plakat

Ein 3in1-Plakat, das mit nur einem Druckdurchgang drei verschiedene Plakate für drei Locations ergab und jeweils für sich und als Serie funktioniert. 

Harare, Twenty Fifteen, Plakate

Spread the word

Eine Facebook Page. Kleine Teaser-Filmchen, die über WhatsApp verschickt wurden, dem wichtigsten Kommunikationskanal in Simbabwe. Ein Tumblr-Blog. Inhaltlich hat sich das Team dabei nicht einem einzelnen Aspekt der Produktion gewidmet, sondern allumfänglich: den Künstlern selbst, den Partnerländern und den konkreten Themen des Stücks.

Auch interessant

CLOSE
close