Wo einer eine Grube gräbt, gibt es immer was zu gucken

.HENKELHIEDL inszeniert die Bauarbeiten am Bahnhof Erfurt

Baustelle Hauptbahnhof Erfurt. Für Reisende sehr unangenehm - sie mussten lange Umwege an Bretterzaunwänden in Kauf nehmen, um zum Nachbargleis zu gelangen.

Das Projektbüro verschönerte die Baustelle durch bemalte Seeholzkieferplatten entlang der Bahngleise mit Informationen und kleinen Gucklöcher für Jung und Alt.

Zur Vorfreude auf das neue Bahnreisegefühl wurden auf dem Vorplatz große Landschaftsbilder montiert. Auf ihnen fanden sich Zitate von Erfurter Prominenten und Lesern der Thüringer Allgemeinen Zeitung, wohin sie reisen, wenn der Bahnhof fertig ist.

Auch interessant

CLOSE
close