Technik für alle

Unsere Top 5

Wir sind und bleiben eine Designagentur. Aber das Design sitzt in immer mehr Projekten auf einer Technik, die wir selbst erdacht und programmiert haben. Das hat den großen Vorteil, dass eine Webseite nicht nur gut aussieht und funktioniert, sondern auch nachhaltig zu den Anforderungen und Workflows der jeweiligen Organisation passt.


Natürlich hat die stärkere, zusätzliche technische Kompetenz auch interne Auswirkungen: Wir müssen unseren Wortschatz permanent erweitern. Dabei hilft das gute und unterhaltsame Nachschlagewerk Sideways Dictionary, das Analogien statt Definitionen benutzt. Zusätzliches, nettes Feature: User schreiben und ranken die Einträge selbst, die Seite ist also recht beweglich.

Und nun unsere persönliche Top 5, frei übersetzt und sortiert nach der Relevanz für Projekte by .HENKELHIEDL:

1. Frontend

Es ist, wie wenn du durch die Stadt läufst. Du hast direkt mit dem Frontend zu tun – also mit Bürgersteigen, Straßen, Geschäften, Parks und Bürotürmen. Das Backend hält die Stadt am Laufen, ohne dass du es siehst – die Strom- und Gasleitungen und Fundamente der Gebäude.

2. Backend

Es ist wie der Untergrund einer Stadt. Über der Erde liegen die vertrauten Anblicke – HTML-Häuser, CSS-Kirchen, Javascript-Bürotürme. Unter der Erde, hinter Mauern liegen die Bausteine, die dafür sorgen, dass eine Stadt bequem funktioniert – eine labyrinthisches Netzwerk aus Web-Servern, Anwendungen und Datenbanken.

3. Cookie

Es ist wie eine Barkraft mit gutem Gedächtnis, die jeden morgen, wenn du deinen entkoffeinierten Soja Latte mit Extra-Schuss bestellen willst, fragt: »wie immer?«

4. Datenbank

Sie ist wie dein Aktenschrank im Vergleich zu deiner Kramschublade. Die Daten sind fein säuberlich in Ordnern sortiert und nicht einfach hineingeworfen.

5. Api

Sie ist wie ein Hafen dafür bestimmt, Container in verschiedenen Größen und Formen hin- und herzubewegen. Manche sind frei zugänglich, manche nur für VIPs.

Auch interessant

CLOSE
close