»Sei die Bewegung«

Wir sind Teil der Aktion/des Projekts/des Events: #MapMyDay

Kein alltägliches Projekt. Eine Herzensangelegenheit. Initiiert von unseren Freunden (und wortwörtlichen) Sozialhelden, die wiederum mit der WHO und ITU zusammenarbeiten. Worum geht es eigentlich?

In Worten: »Mach mit bei MapMyDay – einem globalen sozialen Event für mehr Barrierefreiheit! Wir brauchen deine Unterstützung! Denn: Stufen sind eine alltägliche Barriere für Millionen von Menschen weltweit – ob mit Rollstuhl, Gehhilfe oder Kinderwagen. Start ist der ›Internationale Tag der Menschen mit Behinderung‹, der 03. Dezember.

Hilf mit und trage mit ein paar Klicks auf der Online-Karte Wheelmap.org ein, ob die Orte in deiner Umgebung mit Rollstuhl zugänglich sind oder nicht. Lass uns gemeinsam so viele Orte wie möglich erfassen! Sei dabei! Sei die Bewegung!«

Das MapMyDay-Testimonial Raul Krauthausen

Das MapMyDay-Testimonial Lea Streisand

Das MapMyDay-Testimonial David Lebuser

Das MapMyDay-Testimonial Malu Dreyer

Das MapMyDay-Testimonial Ole Tillmann

In der Kampagnenseite www.mapmyday.org steckt – neben ein wenig Beratung generell – unser konkreter Beitrag zur Aktion: Konzept, Design & Programmierung. Wobei die Seite drei Ausbaustufen haben wird.

Stufe 1 

(Mitte November bis 03. Dezember)

Die Webseite als Aktivierungsseite. Neben dem Countdown ist das Wichtigste die vielen unterschiedlichen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man bei diesem Event mitmachen kann: als Einzelperson, als Gruppe oder gar als offizieller Partner. Inklusive Anleitungen und anderen Hilfestellungen. Aber auch Material für jede/n Einzelne/n. Sei es ein Profilbild für Twitter, Facebook-Coverbilder oder das komplette Supporterkit für Blogger. 

Eine illustrierte »Map« versucht, die weiteren sachlichen Informationen zum Event (AppDownloads, Info-PDFs, Video- und Bildmaterial, etc.) etwas aufzulockern. Die Navigation ist im Hinblick auf Mobilgeräte und die weiteren Ausbaustufen absichtlich kleinteilig gehalten.

Stufe 2 

(03. Dezember bis Ende Dezember)

Am 03. Dezember dann, dem »Tag der Menschen mit Behinderung«, startete die Aktion. Mapmyday.org wurde an diesem Tag zur Eventseite, die ganz klar das sofortige »Mappen« und Beobachten der Aktivitäten in den sogenannten sozialen Medien in der Vordergrund stellen wollte – ihren Informationscharakter aber natürlich weiter behalten hat.

Stufe 3 

(Anfang 2016)

Natürlich können die Menschen #MapMyDay und die Wheelmap auch nach dem 03. Dezember nutzen. Für das Orga-Team war dieses Datum initial dennoch wichtig, was die Öffentlichkeitsarbeit angeht. Es wurde einer heißer »Mapping-Dezember«. Aber auch danach darf weiter markiert werden. Die Dezemberwochen nach der Aktion werden wir Anfang 2016 versuchen interessant aufzubereiten: Erfolge, Lehren, Ausblicke. Zahlen, Daten, Fakten. Die Webseite als Dokumentation der Aktion und Motivationshilfe auch über das konzertierte Event hinaus wheelmap.org weiterhin zu unterstützen. 


Kurzes Zwischenergebnis gefällig? 

Mittlerweile sind knapp 25.000 (!) neue Orte markiert worden. (Stand: 05.01.16)


Woohoo! 

Wir sind dabei, sind die Bewegung. Du auch!

(AUSRUFEZEICHEN, KEIN FRAGEZEICHEN.)

Auch interessant

CLOSE
close